Werbung

Verfassungsbeschwerde gegen Feiertagsgesetz

Bochum. Die Initiative »Religionsfrei im Revier« hat vor dem Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde gegen das nordrhein-westfälische Feiertagsgesetz eingereicht. Die religionskritische Gruppe wehrt sich gegen eine Gerichtsentscheidung, wonach die Jesus-Filmsatire »Das Leben des Brian« von 1979 an Karfreitagen in NRW nicht öffentlich gezeigt werden darf, wie die Initiatoren in Bochum mitteilten. Sie wollen nach eigenen Angaben vor dem Verfassungsgericht erreichen, dass die »staatliche Bevormundung mit kirchlichen Normen beendet wird«. Das NRW-Gesetz verbietet am Karfreitag »alle nicht öffentlichen unterhaltenden Veranstaltungen außerhalb von Wohnungen bis zum nächsten Tag 6 Uhr«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!