Werbung

Neues Tor in die Saurierwelt

Kleinwelka. Der 1980 eröffnete Saurierpark im ostsächsischen Kleinwelka - er gilt als ältester seiner Art in Deutschland - bekommt derzeit ein neues Eingangsgebäude. Rund 250 000 Besucher kommen jedes Jahr in den Park, derzeit herrscht wegen der Sommerferien ein großer Andrang. Der futuristische Neubau namens »Mitoseum« soll zur Saison 2017 fertig sein, angelegt ist er wie drei überdimensionale Zellen, die den Beginn des Lebens und die Zellteilung - lateinisch Mitose - symbolisieren sollen. Die höchste Kuppel wird 22 Meter hoch. dpa/nd Foto: dpa/Arno Burgi

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!