Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Brexit auch Hemmschuh für den Subkontinent

Ein Brexit würde wohl bereits vorhandene nationalistische Tendenzen in Asien verstärken

  • Von Daniel Kestenholz, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das britische »Leave« zur Europäischen Union wird in Asien als Stärkung der zentrifugalen Tendenzen auch auf dem eigenen Kontinent betrachtet.

Das politische Erdbeben, ausgelöst durch das Votum der britischen Wähler für den Austritt aus der EU, hat auch Auswirkungen im fernen Asien. Als in Großbritannien die Brexit-Stimmzettel ausgezählt wurden, gaben sich die Börsianer bei Handelsbeginn noch abgeklärt. Japans Aktienindex, der Nikkei, flirtete zunächst noch mit der Pluszone. Dann der Tauchgang, als die BBC das Brexit-Votum über den Austritt Großbritanniens aus der EU verkündete. Der Nikkei brach um acht Prozent ein. Händler stießen panisch Pfund und Euro ab. Inzwischen hat sich die Börse in Tokio vom Schock des Brexit-Votums aber weitgehend erholt.

Weder das offizielle Europa noch die Finanzmärkte schienen ernsthaft mit einer Annahme von Brexit und den damit verbundenen Unwägbarkeiten gerechnet zu haben, die sich jetzt vor dem europäischen Projekt auftürmen. In Asien, das selber mit Staatengebildeprojekten nach EU-Vorbild visioniert, werden die Vorgänge in Europa aufmerk...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.