Brexit auch Hemmschuh für den Subkontinent

Ein Brexit würde wohl bereits vorhandene nationalistische Tendenzen in Asien verstärken

  • Von Daniel Kestenholz, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das britische »Leave« zur Europäischen Union wird in Asien als Stärkung der zentrifugalen Tendenzen auch auf dem eigenen Kontinent betrachtet.

Das politische Erdbeben, ausgelöst durch das Votum der britischen Wähler für den Austritt aus der EU, hat auch Auswirkungen im fernen Asien. Als in Großbritannien die Brexit-Stimmzettel ausgezählt wurden, gaben sich die Börsianer bei Handelsbeginn noch abgeklärt. Japans Aktienindex, der Nikkei, flirtete zunächst noch mit der Pluszone. Dann der Tauchgang, als die BBC das Brexit-Votum über den Austritt Großbritanniens aus der EU verkündete. Der Nikkei brach um acht Prozent ein. Händler stießen panisch Pfund und Euro ab. Inzwischen hat sich die Börse in Tokio vom Schock des Brexit-Votums aber weitgehend erholt.

Weder das offizielle Europa noch die Finanzmärkte schienen ernsthaft mit einer Annahme von Brexit und den damit verbundenen Unwägbarkeiten gerechnet zu haben, die sich jetzt vor dem europäischen Projekt auftürmen. In Asien, das selber mit Staatengebildeprojekten nach EU-Vorbild visioniert, werden die Vorgänge in Europa aufmerk...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 585 Wörter (4068 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.