Werbung

Schleuserring zerschlagen

Wuppertal. Mit einer Großrazzia in Nordrhein-Westfalen haben Bundespolizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag einen internationalen Schleuserring zerschlagen. Sieben Beschuldigte wurden festgenommen, darunter ein 48-jähriger Deutscher als mutmaßlicher Haupttäter. Auf das Konto der Gruppe mit Dutzenden Mitgliedern sollen gut 50 Schleusungen von 250 Flüchtlingen gehen. Bei der Durchsuchung von 40 Wohnungen beschlagnahmten die Polizisten u. a. 10 000 Euro Bargeld, Handys und Pässe. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!