Willkommen nur bei Merkel und Wirtschaft

Argentinische Exilanten protestieren gegen Macri

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es ist der erste offizielle Besuch von Mauricio Macri als argentinischer Präsident in Berlin. Doch der Unternehmerspross und ehemalige Bürgermeister von Buenos Aires (2007-2015) kennt die Partnerstadt Berlin gut und betonte auf der gemeinsamen Pressekonferenz am Dienstag mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, dass besonders seine Kinder das kulturelle Leben dort sehr wertschätzen.

Macris Wertschätzung richtet sich auf sogenannte deutsche Tugenden: »Wir bewundern Deutschlands Fähigkeit zur Innovation, zur intensiven Arbeit«, lobte er den Gastgeber, in den er große Hoffnungen setzt: Die über 1200 klein- und mittelständischen in Argentinien tätigen deutschen Unternehmen sollen nun dort kräftig investieren, denn seine Regierung habe Investitionshindernisse aus dem Weg geräumt.

Nach einer Umfrage der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in Buenos Aires wollen die umsatzstärksten deutschen Unt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 410 Wörter (2942 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.