Australier halten nichts von Nationalismus

Ultrarechte Politikerin ist zurück auf der politischen Bühne und bekommt humorvollen Gegenwind

  • Von Barbara Barkhausen, Sydney
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In Australien steht noch immer kein Gewinner der diesjährigen Parlamentswahlen fest. Die regierende Koalition liegt knapp in Führung, doch ihr Sieg ist nicht sicher.

Vier Tage nach der Parlamentswahl in Australien bleibt das Ergebnis ungewiss. Auch am Mittwoch ging der Wahlmarathon mit Auszählung der Briefwahlstimmen weiter. Ein Sieg der regierenden liberal-nationalen Koalition scheint nun allerdings wahrscheinlicher. Sie hatte bei den Wahlen deutlich Sitze verloren, während die Labor-Opposition dazugewann. Der Wahlexperte des staatlichen Senders ABC, Antony Green, sieht derzeit 70 Sitze in Händen der Koalition, während die sozialdemokratische Laborpartei auf 67 kommt. Um mit einer Mehrheit regieren zu können, sind 76 Sitze notwendig. Kommt keine der großen Parteien auf diese Zahl, so muss um die Gunst der fünf unabhängigen Parlamentsabgeordneten und der kleineren Parteien gebuhlt werden, um eine Regierung zu formen.

Obwohl einige Parteikollegen, Kommentatoren und Oppositionschef Bill Shorten den amtierenden konservativen Premier Malcolm Turnbull zum Rücktritt aufgefordert haben, ist dieser weiterhi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.