C20-Appell für gerechteres Wachstum

Qingdao. Mit einem Appell zur Armutsbekämpfung, für grüne Entwicklung und Innovation ist das C20-Treffen der Zivilgesellschaft zu Ende gegangen. Auf Vorschlag von Gastgeber China wurde zum Abschluss am Dienstag in der chinesischen Hafenstadt Qingdao ein entsprechendes Kommuniqué veröffentlicht. In dem Papier werden die großen Industrie- und Schwellenländer aufgefordert, sich auf dem G20-Gipfel im September in Hangzhou in Ostchina für gerechtes und ausgewogenes Wachstum sowie die Beseitigung der Armut einzusetzen. Gefordert wird u. a. mehr globale Steuergerechtigkeit. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln