Nachrufe

Robert Steigerwald

24. 3. 1925 - 30. 6. 2016

In linken Zusammenhängen engagierte sich Robert Steigerwald zeitlebens. Er war Mitbegründer und Vorsitzender der SPD-nahen Jugendorganisation »Die Falken«, von 1945 bis 1948 SPD-Funktionär. Der Wechsel zur KPD kostete ihn den Job: Der Hessische Rundfunk entließ den Jugendredakteur. Steigerwald studierte zwei Jahre an der SED-Parteihochschule in Berlin, wo er danach als Lehrer für Philosophie arbeitete. 1951 kehrte er in die Bundesrepublik zurück und war dort für die »Sozialdemokratische Aktion« (SDA) tätig, einer von der KPD finanzierten Auffangorganisation für linke Politiker. Nach dem Verbot der SDA wurde Steigerwald wegen »Staatsgefährdung« zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Insgesamt verbrachte...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 354 Wörter (2508 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.