Werbung

Spanien ermittelt gegen VW-Konzern

Madrid. Wegen des Skandals um manipulierte Emissionswerte bei Dieselwagen hat die spanische Justiz Ermittlungen gegen den Volkswagen-Konzern eingeleitet. Dies entschied am Freitag Richter Ismael Moreno vom Nationalen Gerichtshof in Madrid. VW stehe im Verdacht des Betrugs, des Subventionsbetrugs und des Verstoßes gegen Umweltgesetze, heißt es. Moreno begründete seine Entscheidung damit, dass Vertreter von VW und Audi in Spanien ausgesagt hätten, dass die Motoren mit der manipulierten Software von der Volkswagen AG in Deutschland hergestellt worden seien. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!