Werbung

Verdächtiger nach Überfall in Kiel in Psychiatrie

Kiel. Nach einem Überfall auf eine Muslimin mit Kopftuch in Kiel ist der Tatverdächtige in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen worden. Der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler sagte am Freitag, dort soll der 55-jährige Asylbewerber aus Russland eingehend untersucht werden. »Gegenüber der Polizei hat der Mann die Tat bestritten«, sagte Bieler. Der Mann soll am Samstag auf der Straße unvermittelt auf die Frau eingeschlagen haben. Die türkischstämmige Deutsche war mit Prellungen und Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gekommen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!