Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ramelow: Salzstöcke in Thüringen als Endlager ungeeignet

Kali-Gruben kommen laut LINKE-Ministerpräsident für Atommüll wohl nicht infrage

Erfurt. Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) erwartet nicht, dass die bis zu 900 Meter tiefen Thüringer Kali-Gruben bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll eine Rolle spielen. »Ich gehe davon aus, dass die Thüringer Salzstöcke dafür nicht infrage kommen«, sagte Ramelow der Deutschen Presse-Agentur. Persönlich habe er Zweifel, ob die ries...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.