Wie man aus Alltag Drama macht

Um der Routine zu entkommen, tut der Mensch gerne eins: prokrastinieren

Im Verrinnen der Zeit verwandelt sich aufregend Neues in Gewohnheit und Routine. Aber es gibt Tricks, diese Entwicklung aufzuhalten. Freilich schaffen sie ganz neue Probleme. Nehmen wir den Studenten, der eine Seminararbeit schreiben soll. Es mangelt ihm nicht an Intelligenz und Erfahrung, diese Aufgabe zu planen, sie sich einzuteilen, beispielsweise jeden Tag eine Seite auszuarbeiten, bis nach zwei bis drei Wochen alles fertig ist.

Aber viele Studenten machen das ganz anders. Sie fangen einfach nicht an, sie machen keinen realistischen Plan. Statt dessen beschäftigen sie sich ausgiebig mit anderen Dringlichkeiten, wie einer Fahrradreparatur oder einem neuen Schreibprogramm. Am Ende müssen diese Aufschieber (ein Modewort dafür ist Prokrastinator) in einer dramatischen Notfallaktion mit Hilfe eines glühenden Espressokochers die Arbeit fertigstellen. Sie haben aus öder Routine ein Drama gemacht, aus dem Trott des geduldigen Esels ei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 762 Wörter (4946 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.