Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Bayer erhöht Angebot für Monsanto

Leverkusen. Bayer hat sein Übernahmeangebot für den US-Konzern Monsanto um drei US-Dollar je Aktie erhöht. Statt 122 US-Dollar will der DAX-Konzern nun 125 US-Dollar zahlen, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Bayer hatte im Mai die geplante Übernahme des US-Saatgutspezialisten angekündigt und 62 Milliarden US-Dollar (gut 55 Milliarden Euro) geboten. Nachdem das Monsanto-Management die Offerte als zu niedrig zurückgewiesen hatte, war über einen Preisaufschlag spekuliert worden. Die Aufstockung sei möglich geworden, nachdem Bayer in Gesprächen mit Monsanto Zusatzinformationen erhalten habe, so Bayer. Man habe die feste Absicht, die Transaktion abzuschließen. Die Leverkusener würden durch den Zusammenschluss zur Nummer eins im Agrarchemiegeschäft aufsteigen. Monsanto steht in Europa wegen gentechnisch veränderter Produkte und des möglicherweise krebserregenden Herbizids Glyphosat in der Kritik. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln