Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Pastor macht Mugabe zu schaffen

Evan Mawarire mobilisiert Simbabwes Zivilgesellschaft gegen den Langzeitherrscher

  • Von Anne Gonschorek, Kapstadt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Simbabwer haben genug. Angesichts der kollabierten Wirtschaft werden immer mehr Stimmen gegen den 92 Jahre alten Präsidenten Robert Mugabe laut. Die lauteste Stimme ist Pastor Evan Mawarire.

Simbabwes Wirtschaft bricht zusammen. Die Bürger können ihr Geld nicht mehr von den Banken holen, viele Beamte wurden nicht bezahlt. Die immer weiter anwachsende Krise hat eine Welle von Straßenprotesten, Streiks und Kampagnen auf den sozialen Medien hervorgebracht. Im Mittelpunkt der Kritik steht der seit 1987 amtierende Präsident Robert Mugabe. Der 92-Jährige war von 1980 bis 1987 bereits Ministerpräsident.

Unter Hashtags wie ShutDownZimbabwe2016 (Legt Simbabwe still) mobilisieren sich Simbabwer online, um endlich ihrer Unzufriedenheit Luft zu machen. Ein landesweiter Streik legte im Juli die größten Städte Simbabwes lahm. Büros, Läden, Schulen und sogar einige Regierungsbehörden blieben geschlossen und die Simbabwer sind noch lange nicht fertig.

Im Herzen der Proteste steht Pastor und Aktivist Evan Mawarire. Er steckt hinter der immer mehr an Zulauf gewinnenden ThisFlag-Kampagne und trug zu dem Erfolg der derzeitigen Streiks bei. »Es ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.