Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Trumps treffen sich: Shit Show in Cleveland

Parteitag der US-Republikaner zur Nominierung von Donald Trump als Präsidentschaftskandidat

  • Von Max Böhnel, Cleveland
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Ziemlich merkwürdig und ziemlich weiß« werde der Republikaner-Konvent, der von Montag bis Donnerstag abgehalten wird, hieß es in einem Vorbericht der »Los Angeles Times«. Die etablierte USA-Rechte fühle sich wie »beim Zahnarztbesuch vor einer Wurzelbehandlung«, beschrieb das Washingtoner Magazin »Politico« die Stimmung. Gegen die Republikaner demonstrieren am Montag linke Trump-Gegner. Tausende Sicherheitskräfte sind im Einsatz.

Der Nominierung von Donald Trump zum Präsidentschaftskandidaten der »Grand Old Party« (USA-Republikaner) steht auf dem viertägigen Parteitag nichts mehr im Wege. Der rechte Immobilienmogul ernannte am Freitag den erzkonservativen Gouverneur von Indiana Mike Pence zu seinem Stellvertreter und Vizepräsidentschaftskandidaten.

Kurz zuvor war der Versuch von parteiinternen Gegnern gescheitert, Trump einige Delegierte abspenstig zu machen und seine Nominierung auf dem formalen Weg zu verhindern. Der umstri...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.