Werbung

Im Minus

Hessischer Rundfunk

Der Hessische Rundfunk (hr) hat im vorigen Jahr ein Minus von 54 Millionen Euro gemacht. Der Rundfunkrat hat den Jahresabschluss für 2015 in Frankfurt am Main genehmigt, wie der Sender mitteilte. Der hr hat im vorigen Jahr rund 522 Millionen Euro aus Gebühren und Werbung erlöst. Im Gegenzug gab er 576 Millionen Euro aus.

Geplant hatte er mit einem um noch acht Millionen Euro höheren Defizit. Der Fehlbetrag sei deshalb so hoch, weil der Sender wegen der anhaltenden Niedrigzinspolitik immer mehr Geld für spätere Betriebsrenten zurücklegen muss. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen