Kentern auf Raten

Nord-Piraten bereiten Wahl am 7. Mai vor - intensive Parlamentsarbeit brachte keine Punkte

  • Von Dieter Hanisch, Neumünster
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im Vorjahr gingen von der Piraten-Fraktion die weitaus meisten Parlamentsinitiativen im Kieler Landtag aus. Dennoch stehen die Chancen für einen Wiedereinzug nach der Wahl am 7. Mai schlecht.

In vier Landesparlamenten gibt es noch eine Piratenfraktion. Nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus werden es wohl nur noch drei sein. Auch die Monate der Piraten im schleswig-holsteinischen Landtag, der im Mai kommenden Jahres neu gewählt wird, scheinen gezählt. Am vergangenen Samstag haben die »politischen Störtebeker« im Norden - bis auf wenige Details - ihr Wahlkampfprogramm beschlossen. Zum Landesparteitag nach Neumünster kamen aber gerade einmal 30 Mitglieder. Zieht man Fraktionsmitglieder und Vorstandsmitglieder ab, waren es nur zwei Dutzend. Dabei ist die Arbeitsbilanz der Nord-Piraten nach vier Jahren im Kieler Landtag durchaus ordentlich.

Ja, die fetten Jahre in der vergleichsweise jungen Parteigeschichte der Piraten sind schnell verflogen. Zur nunmehr mageren Wirklichkeit der Nord-Piraten gehört auch, dass es nur noch 477 Mitglieder gibt. Damit hat sich deren Anzahl gegenüber dem Jahr 2012 mehr als halbiert. Damals gela...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 610 Wörter (4371 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.