In kleinen Schritten zu mehr Kinderbetreuung

Die Zahl der unter Dreijährigen in den Kitas steigt, aber der Bedarf liegt weiter über dem Angebot

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Seit drei Jahren gibt es einen Rechtsanspruch auf einen öffentlich geförderten Betreuungsplatz für Kleinkinder. Doch die Betreuungsquoten sind hierzulande weiter sehr unterschiedlich.

Die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder unter drei Jahren haben sich leicht verbessert. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden wurden zum 1. März dieses Jahres 721 000 Kleinkinder in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut. 2015 hatte es noch ein Plus von 4,9 Prozent bei der Betreuung gegeben. Nun fiel der Anstieg mit 26 000 Kindern beziehungsweise 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr etwas schwächer aus. Inzwischen geht etwa jedes dritte Kind unter drei Jahren hierzulande in eine Kita oder es wird von Tageseltern betreut.

Eine Mehrheit der Eltern (85,1 Prozent) nutzt die Tagesbetreuung in Einrichtungen. Dagegen spielt die Kindertagespflege eine geringere Rolle. Dieses Angebot wird von 14,9 Prozent der Eltern genutzt. Im März 2016 existierten bundesweit 54 823 Einrichtungen sowie 43 489 Tagespflegemütter und -väter. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Kindertageseinricht...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 581 Wörter (4093 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.