Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Planetentanz und Sternschnuppen

Sonne, Mond und Sterne im August

  • Von Hans-Ulrich Keller
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Mehrere Planeten überholen sich im Juli am Nachthimmel. Spektakulär wird nach Astronomenvorhersage jedoch der Sternschnuppenstrom der Perseiden, mit Lichtstreifen aus allen Richtungen.

Im August kommt es zu einigen spannenden Planetenbegegnungen. Mars überholt Saturn, Venus trifft sich mit Jupiter. In der Abenddämmerung leuchten drei helle Planeten als erste auf: Jupiter im Westen, Mars und Saturn im Süden. Der weißglänzende Jupiter wird seit 5. Juli von Juno, einem künstlichen Satelliten, umkreist. Juno ist der zweite irdische Späher in einer Umlaufbahn um den Riesenplaneten. Bereits Anfang Dezember 1995 schwenkte die Raumsonde Galileo in einen Jupiterorbit ein und ließ eine Tochtersonde in die dichte Jupiteratmosphäre eindringen. Diese Mission endete mit dem geplanten Absturz und Verglühen von Galileo in der Jupiteratmosphäre im September 2003.

Mars wandert rasch durch die Sternbilder Waage und Skorpion in den Schlangenträger hinein. Am 24. passiert er Antares, den Hauptstern des Skorpions. Der wird gelegentlich mit dem ebenfalls rötlichen Mars verwechselt. Jetzt kann man gut beide Gestirne miteinander verglei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.