Die Anderen zur Landtagswahl

Von den kleinen Kandidaten fürs Schweriner Schloss hat wohl nur die AfD eine Chance

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

SPD, CDU, die LINKE, die Grünen und die NPD sitzen im Schweriner Landtag und wollen auch wieder hinein. Daneben hoffen zwölf weitere Parteien auf Wählerstimmen bei der Landtagswahl im September.

Chancen auf den Einzug ins Schweriner Schloss hat von den kleineren Bewerbern allenfalls die AfD. Die jüngste Umfrage sagt ihr 19 Prozent der Stimmen voraus, womit sie keine kleine Partei mehr wäre. In den Reihen der Rechtspopulisten träumen manche gar von einem Wahlerfolg als stärkste Partei. Womöglich aber beschert der zurzeit wuchernde Spaltpilz, der vielleicht einen Niedergang auf Bundesebene einläutet, ein ernüchterndes Erwachen. Mit ihren Zielen erschreckt die Partei viele Demokraten.

FDP bleibt Unternehmerpartei

Mit ihrem Programm zeigt die Freie Demokratische Partei (FDP), dass auch im Nordosten ihr Herz für die Wirtschaft schlägt. »Wir Freien Demokraten werden dafür sorgen, dass das Land sich aus Angelegenheiten der Unternehmen heraushält«, versprechen die Blaugelben mit siegessicherem Gehabe im Wahlprogramm. Und das Vergabegesetz »werden wir abschaffen«, so posaunen sie. Es handelt sich hier um jene Bestimmung, derzufolge die ö...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.