Werbung

Rassistische Übergriffe

Am Wochenende meldete die Polizei drei rassistische Übergriffe. In der Nacht zum Samstag soll eine siebenköpfige Gruppe zwei Männer in der Libauer Straße in Friedrichshain zunächst rassistisch beleidigt und anschließend mit Bierflaschen attackiert haben. Zwei mutmaßliche Angreifer wurden vorübergehend festgenommen. In Friedenau soll ein 58-Jähriger am Freitagabend rassistische und volksverhetzende Parolen in Richtung eines Asylheims in der Nähe des Breslauer Platzes gerufen sowie verfassungsfeindliche Symbole gezeigt haben. Auch dieser Mann wurde vorübergehend festgenommen. In Marzahn stand ein 22-jähriger Asylbewerber am Freitagabend mit zwei Bekannten vor einer Flüchtlingsunterkunft, als aus einer Gruppe heraus ein Stein nach ihm geworfen wurde. Er wurde am Knie getroffen und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Die acht Verdächtigen flüchteten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!