Werbung

Shylock und Porzia 2016

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Sich mit der Kippa auf dem Kopf zeigen, sich als Jude outen: noch heute ist die Gefahr groß, bespuckt und verhöhnt zu werden. Für den Juden Shylock, Kontrahent des Kaufmanns von Venedig in Shakespeares gleichnamiger Komödie, war Venedigs Rialto Ort der Schmähungen. Und Shylock sann auf Rache: »Wenn ihr uns beleidigt, sollen wir uns nicht rächen? Die Bosheit, die ihr mich lehrt, die will ich ausüben.« Ecce homo!

Shylock stolpert noch heute durch die Welt, büßt seine Würde ein, und will er seine Rache - und er trifft immer wieder auf Porzia!, dieses It-Girl, die aus dem Vermächtnis ihres Vaters, nur den heiraten zu dürfen, der unter Gold, Silber und Blei die rechte Wahl trifft, ein Jahrmarkt der Eitelkeiten macht. Der »Kaufmann von Venedig«, wie er im Hof-Theater des »Gretchen« in Kreuzberg gezeigt wird, ist eine derbe Mischung aus Shylock und Porzia - mit Brause, Bier und Bratwurst. nd Foto: Promo

27.7., 20.30 Uhr, »Gretchen«, Obentrautstraße 19/20, Kreuzberg; weitere Vorstellungen: 28.-31.7., 4.-6.8.; www.gretchen-club.de

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!