Internationale Kritik an Israels Siedlungsbau

Großprojekte bei Jerusalem gehen beschleunigt weiter

  • Von Clemens Wortmann, Jerusalem
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mit der Fortführung mehrerer Großprojekte zum Siedlungsausbau in annektierten Palästinensergebieten bei Jerusalem und dem vermehrten Abriss von palästinensischen Neubauten hat die israelische Rechtsregierung scharfe Kritik in den USA, in Deutschland und bei der EU ausgelöst. Die Außenministerien in Washington und Berlin erklärten, sie sähen die israelischen Ankündigungen der vergangenen Tage »mit größter Sorge«.

»Diese Maßnahmen sind die jüngsten Beispiele für eine ständige Beschleunigung der Siedleraktivität, welche die Aussichten für eine Zweistaatenlösung systematisch untergräbt«, kritisierte der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby. Die Fortsetzung dieses »kontraproduktiven Handlungsmusters erzeug...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.