Werbung

Krankschreibungen auf Höchststand

Hamburg. Die Zahl der Krankschreibungen ist hoch wie nie: Mehr als jeder dritte Berufstätige wurde im ersten Halbjahr 2016 krankgeschrieben, wie die DAK-Gesundheit am Mittwoch mitteilte. Mit durchschnittlich 12,3 Tagen fehlten die Deutschen einen halben Tag länger als im Vorjahreszeitraum. Bei psychischen Leiden und Muskel-Skelett-Erkrankungen stieg die Zahl der Fehltage je um 13 Prozent. Insgesamt sei der Krankenstand um 0,3 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent gestiegen. Am häufigsten machten das Muskel-Skelett-System (22 Prozent) und das Atmungssystem (17 Prozent) Probleme. Während Männer eher von Rückenerkrankungen betroffen waren, fehlten Frauen fast doppelt so häufig wie Männer aufgrund psychischer Leiden. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!