250 Kilometer vor Oga

Nordkorea feuert Rakete in Nähe japanischer Gewässer

Nordkorea demonstriert wieder einmal militärische Stärke. Mit neuen Raketenstarts setzt sich das Regime über UN-Verbote hinweg.

Seoul. Der Testflug einer nordkoreanischen Mittelstreckenrakete bis in die Nähe der japanischen Küste hat Empörung in Tokio ausgelöst. Die Rakete sei 250 Kilometer vor der Oga-Halbinsel an der Westküste Japans in der ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) des Landes ins Wasser gestürzt, teilte der japanische Verteidigungsminister Gen Nakatani am Mittwoch mit. Zum ersten Mal ging damit eine nordkoreanische ballistische Rakete in die AWZ Japans nieder. Zugleich war noch nie seit 1998 eine nordkoreanische Rakete so nahe an Japans Territorium geflogen.

Ministerpräsident Shinzo Abe bezeichnete den Test als »unerhörte Aktion und eine ernste Bedrohung für die Sicherheit unseres Landes«. Nord...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 328 Wörter (2264 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.