Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Die Gegner werden Angst haben«

Sehr selbstbewusst geht Aufsteiger Dresden in die Zweitligasaison. Am Sonnabend empfängt Dynamo den 1. FC Nürnberg

  • Von Thomas Wolfer, Dresden
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Dauerkartenrekord, mutige Kampfansagen und eine ganze Stadt im Fußballfieber: Mit der Rückkehr in die 2. Bundesliga endet für Dynamo Dresden am Wochenende eine zweijährige Leidenszeit. Nach einer überragenden Saison will sich der souveräne Drittligameister keineswegs verstecken und träumt nach turbulenten Jahren von einer rosigen Zukunft.

»Man sollte sich nicht kleiner reden, als man ist. Wir haben eine grandiose Saison hinter uns, und die Gegner werden sicher Angst haben, wenn sie zu uns kommen«, sagte Stürmer Pascal Testroet. Gegen den 1. FC Nürnberg wird sich das für seine grandiose Stimmung bekannte Dresdner Stadion am Sonnabend um 15.30 Uhr mit 32 000 Zuschauern wieder in einen Hexenkessel verwandeln - dabei bleibt kei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.