Werbung

Chinesische Stadt stoppt Pläne für Atomanlage

Peking. Nach starken Protesten von Anwohnern hat eine Stadt in Ost-China die Suche nach einem Standort für eine atomare Wiederaufbereitungsanlage auf Eis gelegt. Die Arbeiten zur Standortwahl seien »ausgesetzt« worden, teilte die Stadtverwaltung von Li-anyungang in der Provinz Jiangsu am Mittwoch mit. Zuvor hatten Tausende Bewohner gegen das Großprojekt demonstriert weil sie gesundheitliche Schäden befürchten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!