Werbung

Auf Spurensuche

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

1988 flog die zwanzigjährige Finnin Kirsi Marie Liimatainen in die DDR, um die Lehren von Marx und Lenin zu studieren: An der FDJ-Jugendhochschule »Wilhelm Pieck« in der Nähe Berlins traf sie auf Gleichgesinnte aus über achtzig Ländern. Doch während die Studenten die Solidarität hochleben ließen, weckte der sozialistische DDR-Alltag auch Zweifel. 1989 endete das Studienjahr. Über zwanzig Jahre später sucht Kirsi, die heute Filmemacherin ist, ihre Kameraden von damals. Sie will wissen, was übrig geblieben ist vom großen Traum der Revolution.

»Comrade, Where Are You Today?« nennt sie ihre Doku, die sie rund um den Globus führt - nach Bolivien, Chile, in den Libanon und nach Südafrika. Die TV-Sender MDR und RBB hatten ihre Unterstützung zum Projekt zurückgezogen. Beim deutschen TV habe man lieber die üblichen DDR-Klischees bedienen wollen, so die Regisseurin. Also musste ein Teil der Kosten über Spenden eingeworben werden - erfolgreich: Der Film feiert an diesem Donnerstag, 20.15 Uhr, im Babylon seine Berlinpremiere. Am 18.8. startet er regulär im Kino. nd Foto: W-Film

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!