Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Veto gegen »Wittenburg Village«

Schwerins Stadtrat lehnt Mega-Einkaufszentrum ab

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ob die Pläne für das umstrittene Outlet-Center »Wittenburg Village« südlich von Schwerin jemals verwirklicht werden, ist nun völlig offen. In einem aktuellen Beschluss der Schweriner Stadtvertretung heißt es: »Die Oberbürgermeisterin wird beauftragt, einer raumordnungsrechtlichen Zulassung des Factory-Outlet-Centers in Wittenburg durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung zu widersprechen.« Mit diesem Votum folgte die Mehrheit der Parlamentarier einem Antrag der CDU-Fraktion. Und wenn es ihr auch schwerfällt, weil sie das 75-Millionen-Vorhaben nicht in Bausch und Bogen ablehnt - Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow (LINKE) muss der Weisung des Kommunalparlaments folgen.

Sie muss, dem Beschluss entsprechend, gegenüber dem Land Mecklenburg-Vorpommern bekunden: Die Hauptstadt will nicht, dass 36 Kilometer von ihr entfernt gleich neben der Wintersporthalle »Alpincenter« an der Autobahn 24 ein Einkaufszentrum mit ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.