Wiederkehr aus dem Totenreich

Freitags Wochentipp: Die neue Staffel von »Sherlock« in der ARD

  • Von Jan Freitag
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Zum Abschied sagt man bekanntlich leise Servus. Servus TV, um genau zu sein. Da Dietrich Mateschitz, der umwelt-, gesundheits- und arbeitnehmerfeindliche Brausedosenmüllmilliardär mit werbewirksamem Fernsehspielzeug, genug von bockigen Mitarbeitern hat, die so etwas Impertinentes wie einen Betriebsrat gefordert haben, macht sein programmatisch durchaus achtbarer Kanal Ende 2016 die Schotten dicht.

Nicht das einzige Lebewohl dieser Tage übrigens. Am kommenden Wochenende endet - endlich? endlich! endlich!? - die olympische Farce von Rio mit ihrer funktionellen Selbst- und medialen Fremdbeweihräucherung von Friede, Freude, Fairness, Trallalla. Und damit bleiben uns vorerst auch haarsträubende Situationen wie jene erspart, als das ZDF am Beckenrand der Schwimmwettbewerbe mit großem Furor eine - zugegeben mehrfach gesperrte - Starterin aus Russland des Staatsdopings überführt, um sodann zur eigenen Reporterin Kristin Otto zu schalten, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 452 Wörter (3129 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.