Werbung

Bombardier Görlitz braucht 100 Schweißer

Görlitz. Der kanadische Fahrzeughersteller Bombardier will eigentlich deutschlandweit Stellen abbauen. Für den Bau der Doppelstockzüge der Deutschen Bahn muss das Unternehmen nun im Görlitzer Werk in Sachsen Leiharbeiter einstellen. Konkret werden vorübergehend zusätzlich etwa 100 Schweißer gebraucht. »Um unsere Projektabläufe weiter zu optimieren, ziehen wir für spätere Zeitpunkte geplante Arbeiten vor«, so ein Unternehmenssprecher. Zugleich halte der kanadische Schienenfahrzeughersteller an dem im Februar angekündigten Transformationsprogramm in Deutschland fest. Demnach sollten ursprünglich 240 Arbeitsplätze in Bautzen und Görlitz gestrichen werden. Der Kürzungsplan betrifft auch Hunderte Leiharbeiter. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung