Werbung

Bombardier Görlitz braucht 100 Schweißer

Görlitz. Der kanadische Fahrzeughersteller Bombardier will eigentlich deutschlandweit Stellen abbauen. Für den Bau der Doppelstockzüge der Deutschen Bahn muss das Unternehmen nun im Görlitzer Werk in Sachsen Leiharbeiter einstellen. Konkret werden vorübergehend zusätzlich etwa 100 Schweißer gebraucht. »Um unsere Projektabläufe weiter zu optimieren, ziehen wir für spätere Zeitpunkte geplante Arbeiten vor«, so ein Unternehmenssprecher. Zugleich halte der kanadische Schienenfahrzeughersteller an dem im Februar angekündigten Transformationsprogramm in Deutschland fest. Demnach sollten ursprünglich 240 Arbeitsplätze in Bautzen und Görlitz gestrichen werden. Der Kürzungsplan betrifft auch Hunderte Leiharbeiter. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!