Venezuela und Kolumbien öffnen Grenze

Rio de Janeiro. Nach fast einem Jahr haben Venezuela und Kolumbien ihre gemeinsame Grenze wieder geöffnet. Am Samstag (Ortszeit) gaben die Behörden sechs Übergänge zunächst nur für Fußgänger frei, wie die Zeitung »El Universal« online berichtete. Aufgrund der Versorgungskrise in ihrer Heimat überquerten Zehntausende Venezolaner die Grenze, um sich auf mit Lebensmitteln und Medikamenten einzudecken. Derweil hat ein Gericht in Venezuela die mehrjährige Haftstrafe gegen Oppositionsführer Leopoldo López bestätigt. Agenturen/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung