Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Volkswagen stoppt Golf-Produktion auch in Wolfsburg

Etwa 20.000 Beschäftigte in Emden, Kassel, Zwickau und am Stammwerk von Kurzarbeit betroffen / Konzern will »Zwangsbelieferung« durchsetzen

Berlin. Der Versorgungsstopp eines Zulieferers zwingt die Produktion des Modells Volkswagen-Golf nun auch im Wolfsburger Stammwerk des Autobauers für mehrere Tage in die Knie. Laut einer internen Mitteilung hat VW seine Liefer-Partner bereits über die nahende Schließung der Golf-Fertigung vom 20. bis 29. August informiert. Hintergrund ist der Lieferstopp eines VW-Partners, mit dem der Autokonzern in einem Rechtsstreit steckt. Wegen der fehlenden Teile hat VW bereits seit Tagen massive Engpässe. Es sind etwa 20.000 Beschäftigte in Emden, Kassel, Zwickau und Wolfsburg bereits in Kurzarbeit oder werden dies bald sein. Modelle wie der Golf oder der Passat laufen nicht mehr wie gewohnt vom Band.

Sand im Getriebe
Jörg Meyer über die Macht von Monopolisten

Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Konzernkreisen erfuhr, laufen wegen der Kurzarbeit für Wolfsburg noch Gespräche mit der Arbeitsagen...


Sand im Getriebe

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.