Das rechte Gedankengut ist noch da

Ein Jahr nach dem Brandanschlag in Nauen wird die Turnhalle wieder aufgebaut

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Als die alarmierte Feuerwehr vor einem Jahr am Einsatzort eintraf, wussten erfahrene Kameraden sofort: Hier kann kein technischer Defekt vorliegen. Sonst würde die Turnhalle des Oberstufenzentrums in Nauen nicht so schnell so lichterloh in Flammen gestanden haben. Es muss sich um Brandstiftung handeln. Bald bestätigten die Ermittlungen diese Einschätzung. Die Halle wurde abgefackelt, kurz bevor dort vorübergehend Flüchtlinge einziehen sollten. Die mutmaßlichen Täter stammen aus der rechten Szene. Der NPD-Stadtverordnete Maik Schneider soll als Rädelsführer an der Straftat beteiligt gewesen sein. Die sechs Angeklagten werden sich demnächst vor Gericht verantworten müssen.

Die Halle wird derweil für vier Millionen Euro originalgetreu wieder aufgebaut. Aus Kostengründen greift der Landkreis Havelland auf die Pläne für die alte Halle zurück, deren Ruine abgerissen werden musste. An der Baustelle ragen bereits große Betonpfeiler in die...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.