Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Von Luther Blisset zu Wu Ming

Die italienische Schriftstellergruppe ist eine lebendige Geschichtswerkstatt. Von Florian Schmid

  • Von Florian Schmid
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Praxis, als Kollektiv Prosa zu verfassen gibt es kaum, so wie das Luther Blisset / Wu Ming seit mehr als fünfzehn Jahren tun. Sachbücher werden dagegen häufig von Politgruppen in Gemeinschaftsarbeit verfasst. Sieben Romane und einen Essayband hat das Kollektiv mittlerweile veröffentlicht. Auf Deutsch erschien zuletzt der Roman »54«, im September kommt mit »Altai« ein Roman heraus, der inhaltlich und personell an »Q« anknüpft. Steht in »Q« die revolutionäre Multitude im Zentrum des Geschehens, geht es in »Altai« um höfische Intrigen mit dem Ziel, den politischen Herrschaftsapparat subversiv zu unterwandern und emanzipatorische Freiräume zu erkämpfen.

Gegenstand des Romans sind di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.