Zweites Trio

Luther-Ausstellung

Das Leben des Reformators Martin Luther (1483-1546) wird seit Sonntag in einer Kunstausstellung im Augusteum in Wittenberg präsentiert. Die Sonderausstellung vermittele mit ihren 260 Exponaten die Biografie des Reformators anhand szenischer Darstellungen, sagte der Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, Stefan Rhein, im Vorfeld. Gezeigt werden unter anderem Werke bedeutender Künstler wie Adolph von Menzel, Ernst Barlach und Lovis Corinth.

Auf 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden auch großformatige Historiengemälde zu bedeutsamen Ereignissen wie Luthers Thesenanschlag in Wittenberg 1517 und der Verbrennung der Bannandrohungsbulle gezeigt. Zu sehen sind zudem Grafiken des 16. bis 20. Jahrhunderts, von Holzschnitten Ludwig Rabus aus dem Jahr 1557 bis hin zu grafischen Zyklen der Lutherehrung von 1983. Erstmals wird der 1851 von Gustav König geschaffene grafische Zyklus mit 38 Bildern zu Luthers Leben vollständig gezeigt. Exklusiv zu sehen sind zudem Originalzeichnungen der neuen Luther-Comics der drei »Abrafaxe«. epd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung