Neuer katholischer Bischof in Dresden

Dresden. Nach fast einjähriger Vakanz hat das katholische Bistum Dresden-Meißen einen neuen Bischof: Der bisherige Münsteraner Weihbischof Heinrich Timmerevers ist am Samstag offiziell in das Amt eingeführt worden. Der 64-jährige Timmerevers erhielt in der Dresdner Kathedrale den Hirtenstab aus der Hand seines Amtsvorgängers Heiner Koch (62). Etwa 1200 Menschen waren zur feierlichen Messe gekommen, rund 400 verfolgten den Gottesdienst auf einer Leinwand auf dem Schlossplatz. Koch wechselte im September 2015 nach nur etwas mehr als zwei Jahren im Dresdner Amt als Erzbischof nach Berlin. Er steht als Metropolit der Berliner Kirchenprovinz vor, zu der auch das Bistum Dresden-Meißen gehört. Timmerevers sagte im Gottesdienst, er freue sich auf das Bistum und seine Gemeinden und wolle in Sachsen »neue Wurzeln schlagen.« epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung