Prämiert

Olympiasiegerin Ruth Jebet hat in Paris den Weltrekord über 3000 Meter Hindernis gleich um sechs Sekunden verbessert. Die gebürtige Kenianerin, die seit 2013 für Bahrain startet, lief in 8:52,78 Minuten überlegen zum Sieg. Jebet ist erst 19 Jahre alt, hatte aber bereits in Rio de Janeiro die Konkurrenz düpiert. Im olympischen Finale fehlten ihr auf den letzten Runden plötzlich die Kräfte oder die Lust, das Weltrekordtempo durchzuhalten. Bei Meetings gibt es für Bestmerken meist Prämien. ok

Fotos: imago/Camera 4, Insidefoto, Chai v.d. Laage

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung