Lebenslang für La-Perla-Folterer

Argentinisches Gericht verhängt 28 Haftstrafen gegen Diktaturhelfer

  • Von Jürgen Vogt, Buenos Aires
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Argentiniens Justiz schreibt weiter Geschichte. Wurden bisher ehemalige Militärs und Polizisten wegen Menschenrechtsverbrechen während der Diktatur von 1976 bis 1983 verurteilt, so wurden nun erstmals Menschenrechtsverbrechen auch aus der Zeit davor als solche bestraft. »Zum ersten Mal hat ein Gericht die Existenz des Staatsterrorismus vor der Diktatur anerkannt«, unterstrich Staatsanwalt Facundo Trotta die weitreichende Bedeutung des Urteils.

Rund 10 000 Menschen hatten sich vergangenen Donnerstag vor dem Gerichtsgebäude in der zentralargentinischen Stadt Córdoba versammelt. Sie warteten auf das Urteil des ersten Bundesgerichts von Córdoba im Prozess Megacausa La Perla. Und sie jubelten: Von den 43 angeklagten ehemaligen Militärs und Polizisten erhielten 28 eine lebenslange Haftstrafe, darunter auch die einzige weibliche Angeklagte. Zehn wurden zu Gefängnisstrafen zwischen zwei und 14 Jahren verurteilt, fünf Angeklagte wurden fre...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 557 Wörter (4069 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.