Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Venezuela: Kräftemessen auf den Straßen

Opposition lässt mehrere hunderttausend Demonstranten aufmarschieren / Auch zehntausende Anhänger des linken Präsidenten Maduro demonstrieren

Berlin. In Venezuela geht das Kräftemessen auf den Straßen weiter. Die konservative Opposition hat mit Massenprotesten den Druck auf den sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro erhöht, einen Volksentscheid über seine Absetzung zuzulassen. Im Osten der Hauptstadt Caracas gingen am Donnerstag mehrere hunderttausend Demonstranten auf die Straße. Ihnen stellten sich im Zentrum der Stadt die Anhänger Maduros entgegen. Ein Großaufgebot der Polizei versuchte, die Lager auseinanderzuhalten.

Oppositionssprecher Jesús Torrealba sprach nach dem friedlichen Ende des Protests von der »größten Demonstration der letzten Jahrzehnte«. An dem »historischen Marsch« hätten zwischen 950.000 und 1,1 Millionen Menschen teilgenommen. Der Osten von Caracas gilt als Hochburg der Opposition. Dort fanden sich viele in weiß gekleidete Demonstranten ein, schwenkten venezolanische Flaggen und trugen Plakate mit Slogans wie »W...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.