Werbung

Brillant

Tagung zu Schuhmann

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

In Robert Schumanns Zwickauer Geburtshaus diskutieren an diesem Wochenende Wissenschaftler über das berühmte und brillante Künstlerehepaar Clara und Robert Schumann (1810-1856). Wie der Leiter des Hauses, Thomas Synofzik der Deutschen Presse-Agentur sagte, gehe es dabei u. a. um unterschiedliche Auffassungen des Paares, welche Klavierwerke Roberts durch Clara aufgeführt werden sollten.

Seit 1976 treffen sich in Zwickau regelmäßig Fachleute der Schumann-Forschung. Die 22. Arbeitstagung ist öffentlich. Der Eintritt zu allen Vorträgen sowie zum Konzert am Samstagabend mit der koreanischen Pianistin Daeun Song ist kostenfrei. epd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!