Die »kühne Geste« eines notorischen Mauerbauers

Donald Trump macht auch nach Mexiko-Besuch keine Abstriche an seiner aggressiv-nationalistischen Wahlkampfrhetorik

  • Von Reiner Oschmann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Zu Beginn der heißen Wahlkampfphase meldete sich Donald Trump in Phoenix (Arizona) mit einer Grundsatzrede zur Einwanderung zu Wort. Er bekräftigte seine in den Primaries geäußerte Drohung, im Falle seiner Wahl »in der ersten Stunde im Amt« mit Massenabschiebungen gegen die elf Millionen ohne Papiere in den USA lebenden Mexikaner vorzugehen, »keine Amnestie« für Illegale zu gewähren und eine über 3000 Kilometer lange »wunderschöne« Mauer zu bauen, die Mexiko bezahlen müsse.

Trump verband den Termin Phoenix mit einem kurzfristigen Blitzbesuch bei Präsident Enrique Peña Nieto in Mexiko. Bei Bekanntgabe seiner Bewerbung 2015 hatte Trump den Nachbarstaat als Land von Verbrechern, Drogendealern und Vergewaltigern charakterisiert, von denen viele die USA heimsuchten - daher die Notwendigkeit von Abschiebungen und Mauerbau. Peña Nieto verglich den Milliardär darauf mit Hitler und Mussolini. Nach dem jetzigen Treffen sagte er, Trump wäre als W...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 560 Wörter (3745 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.