Lob der Abschweifung

Mircea Cartarescu beschenkt uns mit wunderbar leichter und dabei tiefgründiger Erzählkost

  • Von Werner Jung
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Launig geht es zu im neuen Band des vielfach ausgezeichneten, im letzten Jahr erst mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung geehrten rumänischen Schriftstellers Mircea Cartarescu. Die drei unterschiedlich langen Erzählungen spielen vor autobiographischem Hintergrund, behandeln verschiedene Etappen eines zunächst beschwerlichen, schließlich von internationaler Anerkennung geprägten Schriftstellerlebens.

In seiner ersten Geschichte und unter dem Eindruck der damaligen Anthrax-Hysterie berichtet Cartarescu von der Ankunft eines merkwürdigen Päckchens unbekannter Herkunft, das ein gefährliches Pulver zu enthalten scheint, was sich dann aber - nach wahrhaft kafkaesken Szenen auf einer rumänischen Polizeiwache - als harmloser, spinnerter Spaß eines durchgeknallten Künstlers herausstellt.

Mit Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie wird in der dritten Erzählung eine Begebenheit aus dem Herbst 1984 geschildert - also no...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 691 Wörter (4627 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.