Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Größter Gorilla der Welt vom Aussterben bedroht

Riesenpanda kann hingegen von Roter Liste genommen werden

Honolulu. Schlechte Nachrichten für den größten Menschenaffen der Welt: Artenschützer haben den sogenannten Östlichen Gorilla auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten aufgenommen. Wegen Wilderei und Krieg im Herzen Afrikas sei der größte Menschenaffe nur noch »einen Schritt vom Verschwinden« entfernt, warnte die Weltnaturschutzunion (IUCN) am Sonntag in Honolulu. Der Naturschutzorganisation zufolge gibt es derzeit nur noch 5000 Östliche Gorillas (Gorilla beringei). In Bedrängnis bringt den majestätischen Urwaldbewohner vor allem die unsichere und gesetzlose Lage in Teilen der Demokratischen Republik Kongo, einem seiner Hauptsiedlungsgebiete.

IUCN-Generaldirektorin Inger Andersen sprach von einem »traurigen Tag«. Die Rote Liste ihrer Organisation zeige, »wie wir einige unserer engsten Verwandt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.