Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

15 000 Besucher zum Dorffest erwartet

Beerfelde. Mit Festumzug und Wahl der schönste Erntekrone wird am Sonnabend das diesjährigen brandenburgische Dorf- und Erntefest in Beerfelde (Oder-Spree) gefeiert. »Wer hart arbeitet, darf auch feiern«, sagte Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Montag. Für die Landwirte sei es angesichts zum Teil schlechter Erträge und gesunkener Preise für Getreide kein glückliches Jahr, meinte Heiko Terno, Vizepräsident des Landesbauernverbandes. Ein durchschnittlicher Agrarbetrieb mit 120 Hektar Getreide - davon 30 Hektar Raps - müsse im Vergleich zum Vorjahr einen Verlust von 30 000 Euro verkraften. Für die märkische Landwirtschaft seien Einnahmeverluste in Höhe von 111 Millionen Euro ausgerechnet worden. Das knapp 600 Einwohner zählende Beerfelde erwartet zum Fest etwa 15 000 Besucher. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln