Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Autobauer bessern nach

Weitere Hersteller rüsten ihre Fahrzeuge um oder nach

Berlin. Als Konsequenz aus dem VW-Skandal kommen nun auch Abgasnachbesserungen für bis zu 630 000 Autos deutscher Hersteller in Gang. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat als erstes die Umrüstung des Geländewagens Macan von Porsche freigegeben, wie das Bundesverkehrsministerium am Montag mitteilte.

Betroffen sind demnach 10 500 zugelassene Dieselfahrzeuge. Mit dem Nachjustieren soll die Abgasreinigung dieser Autos bereits ab fünf Grad Celsius Außentemperatur in vollem Umfang arbeiten - und nicht wie bisher erst bei über 17 Grad. Dies soll auch bei allen Modellen greifen, die künftig zugelassen werden. Die geänderten Einstellungen sollen laut dem Ministerium dazu führen, dass die Fahrzeuge jährlich rund 32 Tonnen Stickoxid weniger ausstoßen.

Die Umrüstung des Macan ist der erste Schritt eines »freiwilligen« Rückrufs, den Minister Alexander Dobrindt (CSU) im April angekündigt hatte. Hintergrund sind Nachmessungen des KBA im Zuge ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.