Botschafter

Personalie: Jérôme Boateng bekommt in Berlin den »Moses-Mendelssohn-Preis«

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mehrfacher Meister und Pokalsieger mit dem FC Bayern München, Weltmeister 2014 mit dem deutschen Nationalteam, Fußballer des Jahres 2016 - Jérôme Boateng sammelte zuletzt viele Preise ein. An diesem Dienstag kommt ein weiterer hinzu. Der 28-Jährige wird von seiner Heimatstadt ausgezeichnet: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller verleiht ihm den »Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen des Landes Berlin.«

Eine Ehre ist das allemal. Zumal diese zweijährliche Verleihung normalerweise nur einer Person zuteil wird. Diesmal teilen sich Peter von der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 317 Wörter (2126 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.