Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Untergang

Die zweite Staffel der TV-Serie »Narcos« über den kolumbianischen Kokaindealer Pablo Escobar

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die zweite Staffel von »Narcos« schildert die letzten Monate des von Heils- und Höllenmythen umrankten kolumbianischen Kokaindealers Pablo Escobar, der 1993 in Medellín von einem Kommando aus kolumbianischen und US-Agenten erschossen wurde. Die höchst erfolgreiche Telenovela über den Koksadel müsste dann also eigentlich an ihr natürliches Ende kommen: In der kolumbianischen Version des Hitler-Absturzes »Der Untergang« bezeugen wir - dramaturgisch höchst zugespitzt - die letzten Tage eines Tyrannen. Doch trotz, oder gerade wegen »Don Pablos« Tod könnte die Drogen-Serie des Internetsenders Netflix in zahllosen Staffeln weitergeführt werden. Denn die vom damaligen US-Präsident George Bush zum finalen Zivilisationskampf hochgejubelte Menschenjagd auf »El Patrón« hat trotz ihres tödlichen Erfolgs nichts an den weltweiten Drogenströmen verändert. Zumindest nicht zum Guten: Konsum, Schmuggel, Erlöse und die Opferzahlen der Verteilungskriege h...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.