Werbung

Terrordrohung in Leipzig war übler Scherz

Leipzig. Die anonyme Terrordrohung gegen ein Luxushotel in Leipzig am Dienstag geht auf einen üblen Scherz zurück. Jugendliche hätten den Anruf per Mobiltelefon von Österreich aus getätigt, teilte die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Der Einsatz im und am Hotel sei vorbei: »Wir beenden unseren Polizeieinsatz und atmen durch.« Gegen 2.50 Uhr in der Nacht hatte ein anonymer Anrufer eine Terrordrohung gegen das Hotel ausgesprochen. Stundenlang durchsuchten Einsatzkräfte das Hotel. Schwer bewaffnete Beamte riegelten das Areal ab. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!