Ein Ort, wie aus der Zeit gefallen

Mehr als 40 Stipendiaten kommen jährlich ins Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf im Fläming

  • Von Doris Weilandt
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die großen Bäume des Schlossparks rauschen im Wind. Sonst ist es still, kein Laut. Schloss Wiepersdorf im Fläming ist ein idealer Ort, um abgeschieden von den Störgeräuschen der großen Welt zum Wesentlichen vorzudringen. Bildende Künstler, Komponisten und Schriftsteller aus mehreren Bundesländern, Österreich und Finnland arbeiten und leben hier - für ein paar Wochen oder einige Monate ganz auf sich konzentriert.

Auf dem ehemaligen Gut von Bettina und Achim von Arnim weht noch der Geist des berühmten Liebespaares durch Haus und Garten. Für den Dichter erfüllte sich nach seinem Einzug im Jahr 1814 der Lebenstraum mit Ackerbau, Waldwirtschaft und Schreiben. Trotz häufiger Besuche gleichgesinnter Künstler fühlte sich Bettina dagegen allein und auf das Hausfrauendasein beschränkt. Zurück in der Berliner Gesellschaft, mokierte sie sich über das einsame Landleben. Arnim schrieb ihr: »Ich denke an Dich nirgends so oft wie hier, wo wir mit- eina...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.